Toolkit Websites UWH

amazing!

Ärztliche Bewusstseinsbildung & Ethik

- ein dreijähriges Curriculum zur ärztlichen Bewusstseinsbildung und Ethik am Beispiel der Medizin im Nationalsozialismus

 

Pressemitteilung zur Exkursion zu den Gedenkstätte Auschwitz und Auschwitz-Birkenau

 

„Lehren von Auschwitz – Erfahrungen und Ergebnisse einer medizinethischen Exkursion“

– ein öffentlicher Präsentations- und Diskurstag 

Welche Rollen nahmen Mediziner*innen in den Vernichtungs- und Konzentrationslagern der NS-Zeit ein? Wie ist und war die Medizin von Dehumanisierung bedroht? Welche Herausforderungen begegnen uns in der medizinischen Ausbildung und Praxis heute? Und wie können wir Dehumanisierungen bewusstseinsbildend entgegenwirken?
Im Nachklang zu einer medizinethischen Exkursion in die Gedenkstätte der ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz und Auschwitz-Birkenau unter dem Titel „SS-Ärzte und Häftlingsärzte – das Selbstverständnis der Medizin zwischen Vernichtung und Heilung“ möchten wir gemeinsam diesen Fragen begegnen.
Als Medizin- und Psychologiestudierende der Universität Witten/Herdecke laden wir Sie herzlich zu einem öffentlichen Präsentations- und Diskurstag ein.
Wir wollen weiter in die Auseinandersetzung gehen und untersuchen, welche Bedeutung das damalige Verhalten und Geschehen heute hat: für uns, für die Gesellschaft und für eine professionelle Haltung in Gesundheitsberufen.

Wann? Am 01.11.2019, von 14 – 21 Uhr
Wo?  Im Unikat, Bahnhofstraße 63, Witten

Programmpunkte (Änderungen vorbehalten)
•    Vortrage  von Prof. Peter Selg über Widerstand in der Medizin im Nationalsozialismus und heute
•    Moderierte Poster- und Foto-Ausstellungen zu Themen wie „Ehefrauen von SS-Männern“, „Übersicht über die Medizingeschichte“, „Deutsche Industrie in der NS-Zeit und heute“, „Kunst in Gefangenschaft“, „Patenschaft der Stolpersteine in Witten“ u.v.m.
•    Workshop zum Thema Zivilcourage
•    Podiumsdiskussion zur „Dehumanisierende Situationen im Gesundheitswesen, ethische Dilemmata und mögliche Umgangsweisen mit ihnen “
•    Lecture Performance „Entstehung von Ausgrenzung und Diskriminierung“
•    und vieles mehr …

Als Teilnehmer- und Organisator*innen sind wir vor Ort, ansprechbar zu unseren Arbeitsergebnissen, persönlichen Schwerpunktthemen und unseren Erfahrungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und den Austausch mit Ihnen!