IBAM an der Uni Witten/Herdecke

Integriertes Begleitstudium Anthroposophische Medizin

Psychologie

Integriertes Begleitstudium Anthroposophische Psychologie (IBAP)

Die Art und Weise, wie Mensch-Sein in Alltag und Wissenschaft verstanden wird, scheint heute oft widersprüchlich. In der Wissenschaft – und damit auch in der Psychologie – wird z.B. die menschliche Freiheit grundsätzlich in Frage gestellt. Im Alltag handeln wir dagegen in der Regel so, als seien wir frei und verantwortlich für unser Tun (z.B. im Justizwesen). Alltag und Wissenschaft passen hier offensichtlich nicht zusammen. Will man sich mit solcherlei Widersprüchlichkeiten nicht pauschal zufrieden geben, so stellt sich die grundsätzliche Frage, mit welchem Menschen- und Weltverständnis wir leben. Wie kann ein Studium aufgebaut und eine Wissenschaft weiterentwickelt werden, so dass ein größtmögliches Spektrum an beobachtbaren Phänomenen am Menschen thematisiert, durchgearbeitet und kritisch diskutiert werden kann?


Anliegen des Integrierten Begleitstudiums Anthroposophische Psychologie (IBAP) sind:

- ein grundlegendes Verständnis der Psyche und ihrem Verhältnis zum Organismus und zum Geistigen des Menschen zu entwickeln

- das Studium der Psychologie inhaltlich, methodisch und praktisch zu erweitern

– mehr empathische Handlungsfähigkeit im Umgang mit sich selbst und den Patienten zu ermöglichen


Wir laden Sie herzlich ein, sich mit diesen Themengebieten und grundlegenden Fragen auseinander zu setzen  - und dabei die eigene Persönlichkeit, ihre perspektivischen Fähigkeiten und Grundlagen für eine erweiterte Therapie aktiv weiter zu entwickeln! Der kritische Diskurs mit unterschiedlichen wissenschaftlichen Paradigmen ist hier ebenso wichtig wie die Frage nach einem ethischen und würdevollen Umgang mit uns selbst, unseren Mitmenschen und später den eigenen Patienten. So werden beispielsweise im Bereich Psychotherapie Veranstaltungen wie Biographiearbeit, Stressmanagement und Meditation mit Schwerpunkten Selbsterkenntnis, Selbsterfahrung und Selbstentwicklung angeboten.

Und Achtung: aktiv Mitmachen gilt nicht nur in den Kursen, sondern ebenso bei der Weiterentwicklung des IBAP! Inhalte, Veranstaltungen und das ganze Begleitstudium können von Studierenden gemeinsam mit dem IBAP-Team weiter entwickelt werden.