IBAM an der Uni Witten/Herdecke

Integriertes Begleitstudium Anthroposophische Medizin

Studium

Das Curriculum im B.Sc.-Studium

Das Begleitstudium gliedert sich in vier Elemente, welche über den Verlauf des regulären Studiums besucht werden können:

a) Die Einführungsveranstaltung „Geisteswissenschaftliche Grundlagen von Psychologie & Philosophie“;

b) Mindestens zwei Kurse aus dem Wahlangebot des medizinischen (IBAM) oder psychologischen Begleitstudiums (IBAP);

c) Ein Forschungsprojekt oder der Besuch von zwei Kolloquien;

d) Die Disputation von Bachelor- bzw. Masterarbeit.

Die Kurse sind in der Regel voraussetzungsfrei.

                  

Übersicht Ablauf des Studiums

Die Kurse sind in der Regel voraussetzungsfrei. Als zeitlicher Verlauf über die verschiedenen Semester hinweg bietet sich folgende Gliederung an, die jedoch an individuelle Bedürfnisse und Interessen angepasst werden kann:

Semester

Veranstaltung

1 & 2

Einführung: Geisteswissenschaftliche Grundlagen von Psychologie & Philosophie (Bestandteil des IBAP-Curriculums – offen für Bachelor- und Masterstudierende zu Beginn ihres Studiums).

Wahlangebot

Auswahl von Kursen im Wahlangebot, davon während des gesamten Studienverlaufs insgesamt zwei als Bestandteil des IBAP-Curriculums – und bei Interesse weitere Kurse.

Für das 1. oder 2. Fachsemester im Bachelor-Studiengang bieten sich an:

* Anthropologie I-II

* Einführung in die anthroposophische Patientenbetrachtung:

     - Vier Hauptorgane (Wintersemester)

     - Entzündung und Sklerose

* Physiologie und Psychologie von Frau und Mann (Wintersemester)

 

3 & 4

Empirisches Praktikum/Curriculum Longitudinale:

In Ergänzung zum EmPra/CurrLong des regulären Curriculums wählen Sie ein Forschungsprojekt oder zwei Kolloquien im Bereich einer geisteswissenschaftlich erweiterten Psychologie oder Medizin. Die Kolloquien sollen einen Umfang von je mindestens 8 Stunden haben; zur Auswahl eines Kolloquiums halten Sie am besten Rücksprache mit der Studiengangsleitung.

Wahlangebot

Für das 3. oder 4. Fachsemester im Bachelor-Studiengang bieten sich an:

* Anthropologie III-IV

* Biographie und Krankheitsentstehung (Wintersemester)

* Meditation & Aufmerksamkeitsübungen

* Grundlegende Aspekte der anthroposophischen   Psychotherapie II

* Kontaktphänomene in zwischenmenschlichen und therapeutischen Situationen

* Grundelemente der Psychotraumatherapie

 

5 & 6

Für das Praktikum kann auch eine anthroposophische Einrichtung gewählt werden – eine Übersicht findet sich auf der IBAP-Website.

 

Alle Studierenden im Bachelorstudiengang führen ein reguläres Bachelorprojekt durch, das eine schriftliche Ausarbeitung erfordert. Im Rahmen des erweiterten IBAP-Curriculums erarbeiten Sie sich (gemeinsam mit einem/r Betreuer/in ihrer Wahl) eine geisteswissenschaftliche Vertiefung. Diese wird am Ende des Semesters in einer mündlichen Disputation, im Rahmen der Einführungsveranstaltung „Geisteswissenschaftliche Aspekte der Psychologie“ vorgestellt.

ANTHROPOSOPHISCHE PSYCHOTHERAPIE

Ebenso wie in der Psychologie im Allgemeinen geht es auch in der anthroposophisch erweiterten Psychotherapie um eine Integration von seelisch-geistigen Elementen – unter Berücksichtigung der individuellen Leiblichkeit – in das Menschenverständnis und in die psychotherapeutische Arbeit. Im konkreten Praxisalltag bedeutet dies z.B. eine Auseinandersetzung mit biographischen Erlebnissen und deren Zusammenhängen, eine Frage nach Sinn und Perspektiven von Krankheit und Gesundung, und eine  Auseinandersetzung mit seelisch-geistigen Aspekten des eigenen Menschseins.

 

Seminarangebote im IBAP in diesem Zusammenhang:

* Grundlegende Kapitel der anthroposophisch erweiterten Psychotherapie

(Joachim Beike)

* Kontaktphänomene in zwischenmenschlichen und therapeutischen Situationen

(Achim Weiser)

* Grundelemente der Psychotraumatherapie

(Alejandra Mancini)

 

Weitere Informationen zur anthroposophisch erweiterten Psychotherapiegibt es hier:

www.anthroposophische-psychotherapie.de/