IBAM an der Uni Witten/Herdecke

Integriertes Begleitstudium Anthroposophische Medizin

Ziel

Ziel der Ausbildung im IBAM ist diesystematische Befähigung der Ärztinnen und Ärzte zur verantwortungsvollen Arbeit mit anthroposophisch erweiterter Medizin.

Für eine integrativ-medizinischen, ärztlichen Patientenversorgung im interprofessionellen Team wird ein perspektivenreichesnVerständnis des Menschen erworben. Aufgaben und Funktionen des menschlichen Organismus und seiner Organe in Verbindung mit der seelischen und geistigen Dimension in Gesundheit und Krankheit stehen dabei wie die therapeutische Herangehensweisen im Zentrum. Die Heilmittelkunde umfasst auch nicht-medikamentöse Verfahren. Darüber hinaus bilden Anregungen zur Entwicklung eines inneren „ärztlichen Schulungsweges" sowie die Förderung des Willens zur Hilfeleistung für den erkrankten Menschenwesentliche Elemente.

Die Ausbildung richtet sich auf:

  • Verwirklichung einer Medizin, die Leib, Seele, Geist erkennt und in ihrer Therapie berücksichtigt
  • Unterstützung der Individualität des Patienten, sich in Auseinandersetzung mit seiner Erkrankung und seinem Schicksal zu entwickeln
  • Förderung der Patientenautonomieund der Übernahme von Verantwortung für die eigene Gesundheit
  • Entwicklung einer dialogischen Beziehung zum Patienten
  • Gezielte Verwendung anthroposophischer Therapien: Natürlich basierte Heilmittel, Äußere Anwendungen, künstlerische Therapien, Heileurythmie, biographisch orientierte Gesprächsberatung
  • Reflexion des ärztlichen Handelns undrationelle Urteilsbildung zur Wirksamkeit von Heilmitteln
  • Beschreiten eines persönlichen und ärztlichen Entwicklungsweges