IBAM an der Uni Witten/Herdecke

Integriertes Begleitstudium Anthroposophische Medizin

Klinik & Famulatur

Bitte beachten Sie folgende Symbole, die jeweils zu Beginn des Titels stehen:

Ꚛ - kennzeichnet Kerncurriculum-Veranstaltungen für alle Jahrgänge bis einschließlich Jahrgang 50
»
-   kennzeichnet Kerncurriculum-Veranstaltungen für alle Jahrgänge ab Jahrgang 51
Μ - kennzeichnet Mantelcurriculum-Veranstaltungen für alle Jahrgänge ab dem Jahrgang 51
ʘ - kennzeichnet Veranstaltungen, die für TeilnehmerInnen von außerhalb der Universität Witten/Herdecke besuchbar sind.

Weitere allgemeine Informationen sowie Bedingungen zur Teilnahme finden Sie im Menü Teilnahmemodalitäten. Für TeilnehmerInnen von außerhalb ist jeweils bei den so gekennzeichneten Veranstaltungen ein Link zum entsprechenden Anmeldeformular gesetzt. Bitte benutzen Sie nur dort das Anmeldeformular. hier.

Übersicht wichtiger Termine für IBAM-Studierende

ONLINE: Entwicklungsgespräch 1 (SEM05/06, Jg.48/47) / N.N.

Im IBAM Studium finden zwei Entwicklungsgespräche für IBAM-Studierende statt. Diese Entwicklungsgespräche liegen zeitlich im Studium an den Übergängen zwischen den Studienphasen POL – Klinik – PJ.
Wir wollen also gerne zusammen innehalten und auf die Entwicklungswege blicken: Wie ist Dein Studium bisher verlaufen? Welche wichtigen Erfahrungen und Erkenntnisse hast Du sammeln dürfen? Konntest Du Deine Anliegen verfolgen? …
- sowie nach vorne auf die weitere klinische Studienphase, Deine Anliegen und Ziele und auf Deinen und euren Bedarf für das Studium der anthroposophisch erweiterten Medizin schauen.
Wenn Du magst, bringe gerne Deinen an Dich selbst geschriebenen Brief aus dem ersten Semester, der im Rahmen der Patientenbegegnung im Wahrnehmungspraktikum verfasst wurde, mit.

Das Gespräch ist speziell für euren Jahrgang bzw. alle gedacht, die sich am Ende der ersten Studienphase POL / IBAM-Grundstudium bzw. im Übergang zur klinischen Studienphase befinden.

Weiterführende Beschreibung siehe UWE.

Dozenten: Christian Scheffer, Diethard Tauschel, Friedrich Edelhäuser
Abhaltung: Do, 25.03.2021, 13:30-16:30
Ort: Raum oder virtuelles Klassenzimmer (Link siehe UWE)

Anmeldung über UWE

ONLINE: Vollversammlung für IBAM und IBAP / 04.05.2021

Zeit: Dienstag, 04.05.2021, 19.30 - 21.30 Uhr
Ort: virtuelles Klassenzimmer, Zoom-Link folgt
Ansprechpartner: Malte Braun, Jahrgang 46

Infos in UWE

Anliegen der Vollversammlungen ist es, gemeinsam an der Weiterentwicklung des IBAM zu arbeiten. Die VV dient dem Austausch zu Vorgängen und Initiativen rund ums reguläre und IBAM-Studium und zu den Anliegen der Studierenden. Daher freuen wir uns auf Ihr Kommen und rege Beteiligung! Themen können u.a. sein:

    • Entwicklungen in der Medizin und Psychologie, insb. auch Begleitstudium Psychologie
    • Entwicklung eines interprofessionellen Curriculum für Meditation & spirituelle Entwicklungswege
    • Berichte aus und zu IBAM- & IBAP-Curriculum Committee, Themenwoche Körper/Ich, Sommer-Akademie Integrative Medizin, Weltgesundheit, Arbeitsgruppen u.a.
    • Weiterentwicklungen im IBAM; Sonstiges
PRÄSENZ: Entwicklungsgespräch 2 (SEM09, Jg. 44)/ 24.06.2021

Im IBAM Studium finden zwei Entwicklungsgespräche für IBAM-Studierende statt. Diese Entwicklungsgespräche liegen zeitlich im Studium an den Übergängen zwischen den Studienphasen POL – Klinik – PJ.
Wir wollen also gerne zusammen innehalten und auf die Entwicklungswege blicken: Wie ist Dein Studium bisher verlaufen? Welche wichtigen Erfahrungen und Erkenntnisse hast Du sammeln dürfen? Konntest Du Deine Anliegen verfolgen? …
- sowie nach vorne auf die weitere klinische Studienphase, Deine Anliegen und Ziele und auf Deinen und euren Bedarf für das Studium der anthroposophisch erweiterten Medizin schauen.
Wenn Du magst, bringe gerne Deinen an Dich selbst geschriebenen Brief aus dem ersten Semester, der im Rahmen der Patientenbegegnung im Wahrnehmungspraktikum verfasst wurde, mit.

Das Gespräch ist speziell für euren Jahrgang bzw. alle gedacht, die sich am Ende der ersten Studienphase POL / IBAM-Grundstudium bzw. im Übergang zur klinischen Studienphase befinden.

Weiterführende Beschreibung siehe UWE.

Dozenten: Christian Scheffer, Diethard Tauschel, Friedrich Edelhäuser
Abhaltung: Do., 24.06.2021, 13:30-16:30
Ort: Raum oder virtuelles Klassenzimmer (Link siehe UWE)

Anmeldung über UWE

Vorträge

ONLINE: ʘ Lebensfragen - Liebe, Tod & Sinn des Lebens / ab 15.04.2021

Uns alle beschäftigen Lebensfragen wie: Was bedeutet Liebe und Sexualität heute? Was hat es mit dem Tod auf sich? Was ist der Sinn des Lebens?
Das Motto der interaktiven Vortragsreihe „Lebensfragen“ lautet: „Vom Leben fürs Leben lernen, gesellschaftliche Tabus transformieren und Gleichberechtigung sowie Diversität fördern “.

Das Ziel dieser Vortragsreihe mit anschließender Gesprächsrunde ist es, existenziellen, universellen und urmenschlichen Themen Raum zu geben, da diese in der Gesellschaft und im Bildungswesen nur beschränkt sowie tabuisiert zur Sprache gebracht werden. Verschiedenste Redner*innen werden vielfältige Perspektiven zu den Themen „Liebe & Beziehungen heute“, „Tod als Tabu“ und „Die Suche nach dem individuellen Sinn des Lebens“ eröffnen.
Zusätzlich wird durch einen lebendigen Austausch aller Anwesenden ein buntes Spektrum an Wissen und Erfahrungen entstehen können, welches einen fruchtbaren Boden für individuelle sowie gesellschaftliche Entwicklung ermöglicht.

Themenschwerpunkte:

April: Liebe & Beziehungen heute (15., 22. und 29.04., 19:00-21:00 Uhr)
Mai: Tod als Tabu (06. und 20.05., 19:00-21:00 Uhr),
mehr zu den Beiträgen am 10.06.
Juni: Die Suche nach dem individuellen Sinn des Lebens (10., 17. und 24.06., 19:00-21:00 Uhr)

 Programm der interaktiven Vortragsreihe

Zeit: Do. ab 15.04.2021, 19.00 - 21.00 Uhr
Ort: virtuelles Klassenzimmer

Link für die Veranstaltungen:
zoom.us/j/97590951920
Meeting-ID: 97590951920
Kenncode: Leben

Zielgruppen: alle Studierenden und Interessent*innen
Anmeldung: NUR erforderlich für Studierende des IBAM & IBAP hinsichtlich Creditierung

Anmelden per UWE

Da es viele Lebensfragen gibt, kann die Vortragsreihe im Wintersemester 2021/22 fortgeführt werden. Wer sich also angesprochen fühlt und Lust hat mitzuwirken, ist herzlich eingeladen, Teil dieser Initiative zu werden. Fühl' dich frei, per E-Mail in einen gemeinsamen Kontakt zu kommen.

Ansprechpartnerin: Caroline Rein, Weiteres Initiativen.

 

 

ONLINE: CoroNAH - Lernleben in der Pandemie / ab 27.04.2021

Die Welt des Studiums und damit das gesamte Lernleben hat in den letzten Monaten eine tiefgreifende Veränderung erfahren. Das schmerzt, macht uns unsicher und lässt manche von uns Schritt für Schritt unzufriedener werden. Dabei wirkt es auf alle Facetten des Lernlebens ein.

Aber: Was können wir tun? Aus dem Team rund um’s Lernen lernenist dieseReihe „CoroNAH-mein Lernleben in der Pandemie“ entstanden. Wir wollen uns aktiv mit Lösungsoptionen befassen und darüber ins Gespräch kommen. Gemeinsam wird alles leichter!

Wie? Wake-Up-Call: dienstags, 08.00 - 08.45 Uhr
Die Teilnahme an einzelnen Einheiten ist selbstverständlich möglich!

➢ Ist da jemand; irgendjemand? Verbundenheit & Einsamkeit im Coronastudium (27.4.)

➢ Immer nur Bildschirm? Tapetenwechsel, Ausgleich und Hobby als Kraftquelle (4.5.)

➢ Covid-19 und psychische Folgen? Resilienz stärken und gesund lernen (11.5.)

➢ Wohin soll das alles führen? Positive Ziele und Motive (18.5.)

➢ Woher die Kraft nehmen? Schatzkistenarbeit als Schlüssel zur Freude (25.5.)

➢ Im Schlafanzug in der Vorlesung? Über Planung und Struktur als Helfer im Coronaalltag (1.6.)

➢ Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen! Prokrastination undKonzentrationsprobleme im digitalen Studium (8.6.)

Wünsch`dir was (15.6.)

 

Es gibt jeweils fachlichen Input zum Lernen im Coronastudium und dann ganz, ganz viel Raum, um gemeinsam Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen!

Lasst uns gemeinsam coroNAH werden - wir freuen uns auf euch!

Ansprechpartnerin: Miriam Thye
Programm

Anmeldung über UWE

 

Fortlaufende Seminare

ONLINE: Einzelunterricht Therapeutische Sprachgestaltung / ab 12.04.2021

 

 

Wie klingt die eigene Sprache? Werden Erleben, Freude und die eigene Zartheit oder Kraft hörbar?

Die Auseinandersetzung und der bewusste Umgang mit der Sprache führen zu höherer Selbstwahrnehmung, zu Präsenz und sicherem Auftreten, zu intentionaler und individueller Ausdruckskraft und zu einem Sprechen „aus der Mitte“, zu einer Herzenssprache.

Die gestaltete Sprache wirkt über den Atem und die Wärme belebend und regulierend auf den ganzen Menschen zurück und kann so bis in die Konstitution und auf das Gleichgewicht zwischen Geist, Seele und Leib gesundend Einfluss nehmen.

Methodisch stehen in der Sprachgestaltung das bewusste und künstlerische Ergreifen der Sprache und der Bewegung im Zentrum. Es wird auf die Haltung, die Stimme und Artikulation, auf die Atmung, das Hören und die Präsenz geachtet. Dabei werden in differenzierter Weise Literatur aus Epik, Lyrik und Dramatik sowie Laute, Silben und Rhythmen eingesetzt.

Die Therapeutische Sprachgestaltung gehört zu den anthroposophischen Kunsttherapien und hat ihren Ursprung in der Sprachgestaltung: Die Kunst der Gestik und Worte. Diese Bühnenkunst entstand ab 1910 aus der Zusammenarbeit zwischen Dr. Rudolf Steiner und Marie Steiner-von Sivers.

In der sprachgestalterischen Einzelarbeit kann spezifisch auf Fragen und Herausforderungen beim Sprechen eingegangen werden. Diese können sich sowohl auf den individuellen, gesunden Umgang mit einzelnen Sprachelementen wie Haltung, Atmung, Stimme, Artikulation und Konzentration, wie auch auf selbstbewusstes, sicheres Auftreten und Präsentieren im Uni- oder im Berufsalltag beziehen. Angeboten werden bis zu 5 Einzeltermine. Zunächst kann ein Einzeltermin zum Ausprobieren stattfinden.

Dozentin: Esther Böttcher
Zeiten: ab Montag, 12.04.21, Termin I: 09:00-11:00, Termin II: 11:00-13:00, Termin III: 14:00-16:00, Termin IV: 16:00-18:00
Ort: virtuelles Klassenzimmer
Zielgruppe: Studierende Humanmedizin und Psychologie ab 1. Semester
Information und Kontakt: Esther Böttcher

! ACHTUNG !: Bitte für weitere Informationen und Absprachen direkt nach Anmeldung in UWE eine E-Mail an Esther.Boettcher@uni-wh.de senden !
Terminliche Änderungen und individuelle Absprachen sind möglich.

Anmeldung per UWE: Termin 1 Termin 2 Termin 3 Termin 4

 

ONLINE: ʘ M Ꚛ Meditativer ärztlicher Entwicklungsweg / ab 13.04.2021

Dozent: Prof. Dr. med. Friedrich Edelhäuser
Zeiten: Di., ab 13.04.2021,  jeweils 19.30 - 21.30 Uhr
Ort: virtuelles Klassenzimmer
Zielgruppe: Studierende
- Humanmedizin ab 4. Semester
- Psychologie BSc. ab 3. Semester, MSc. ab 1. Semester
- Gesundheitsberufe anderer Fakultäten ab 3. Semester
Anprechpartner: Prof. Dr. med. Friedrich Edelhäuser

Programm  Anmelden per UWE  Anmelden als externe*r Teilnehmende*r

ONLINE: ʘ Heileurythmie / ab 19.04.2021

Dozentin: Annette Leuenberger
Zeiten: Montags ab 19.04.21, 18:30 - 19:30 Uhr (insgesamt 10 Termine),
Ort: virtuelles Klassenzimmer

 

Die Heileurythmie ist eine Bewegungstherapie, die von Rudolf Steiner vor 100 Jahren entwickelt wurde und die sich seitdem kontinuierlich weiterentwickelt hat.

In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit verschiedenen Kräfteverhältnissen und Kräfteströmungen, die wir Mithilfe der achtsamen Bewegung wahrnehmen und gestalten können. Diese Kräfte, die auch in der Sprache und der Musik zum Ausdruck kommen, sind die uns stetig erneuernden Lebens- und Bildekräfte. Durch die Übungen der Heileurythmie lernen wir mit diesen Kräften bewusster umzugehen.

In diesem Semester wollen wir uns vor allem mit verschiedenen Fragen der Gesundheit beschäftigen.

Welche Übungen helfen mir in dieser schwierigen Zeit gesund zu bleiben? Wie stärke, belebe ich mich wenn ich stundenlang am Computer sitze, mit Ängsten konfrontiert werde, vieles bedrückend ist?

Wie bleibe ich in einem inneren Gespräch mit mir selber?

Diese und andere Fragen wollen wir in dem Kurs gemeinsam bewegen.

 

Anmelden über UWE  Anmelden als externe*r Teilnehmende*r

 

 

ONLINE: ʘ Gruppenkurs Therapeutische Sprachgestaltung / ab 20.04.2021

Wie klingt die eigene Sprache? Werden Erleben, Freude und die eigene Zartheit oder Kraft hörbar?

Die Auseinandersetzung und der bewusste Umgang mit der Sprache führen zu höherer Selbstwahrnehmung, zu Präsenz und sicherem Auftreten, zu intentionaler und individueller Ausdruckskraft und zu einem Sprechen „aus der Mitte“, zu einer Herzenssprache.

Die gestaltete Sprache wirkt über den Atem und die Wärme belebend und regulierend auf den ganzen Menschen zurück und kann so bis in die Konstitution und auf das Gleichgewicht zwischen Geist, Seele und Leib gesundend Einfluss nehmen.

Methodisch stehen in der Sprachgestaltung das bewusste und künstlerische Ergreifen der Sprache und der Bewegung im Zentrum. Es wird auf die Haltung, die Stimme und Artikulation, auf die Atmung, das Hören und die Präsenz geachtet. Dabei werden in differenzierter Weise Literatur aus Epik, Lyrik und Dramatik sowie Laute, Silben und Rhythmen eingesetzt.

Die Therapeutische Sprachgestaltung gehört zu den anthroposophischen Kunsttherapien und hat ihren Ursprung in der Sprachgestaltung: Die Kunst der Gestik und Worte. Diese Bühnenkunst entstand ab 1910 aus der Zusammenarbeit zwischen Dr. Rudolf Steiner und Marie Steiner-von Sivers.

Im Kurs werden die TeilnehmerInnen durch Selbstwahrnehmung und praktisches Üben sich selbst und ihre Sprache kennenlernen. Ebenso können die TeilnehmerInnen einen leichteren Umgang mit Stress und Nervosität z.B. vor und in Prüfungssituationen oder bei Präsentationen entwickeln. Es soll darüber hinaus erlebbar werden, wie eine Brücke geschlagen werden kann von der Selbstwahrnehmung zur differenzierten, empathischen Wahrnehmungsfähigkeit des Patienten und dessen Therapiebedarf.

Das Angebot des IBAP und IBAM kann im Rahmen  eines wöchentlich stattfindenden Gruppenkurses wahrgenommen werden.

Zur Erlangung der notwendigen Fähigkeiten in der Selbst- und Fremdwahrnehmung ist eine regelmäßige Teilnahme empfehlenswert.

Dozentin: Esther Böttcher
Zeiten: Dientag, ab 20.04.21, jeweils von 18.15 - 19.15 Uhr
Ort: virtuelles Klassenzimmer, Link folgt
Zielgruppe: Studierende der Humanmedizin und Psychologie ab 1. Semester
Kontakt: Esther Böttcher

Programm Anmelden per UWE

Anmeldung als externe*r Teilnehme*r

ONLINE: Achtsamkeitsmeditation (Anfänger*innen) / ab 20.04.2021

Dozent: Dr. phil. Terje Sparby
Zeiten:
  - Di., 20.04.21
  - Di., 27.04.21
  - Di., 04.05.21, jeweils ab 19.30 Uhr
Ort: Raum der Stille, alternativ virtuelles Klassenzimmer

Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist auf 11 begrenzt.

Programm Anmeldung über UWE

 

ONLINE: Achtsamkeitsmeditation (Fortgeschrittene) / ab 21.04.2021

Dozent: Dr. phil. Terje Sparby
Zeiten: Mittwochs, ab 21.04. - 30.06.21, jeweils ab 19.30 Uhr
Ort: Raum der Stille, alterntiv virtuelles Klassenzimmer

Programm  Anmeldung über UWE

 

ONLINE: Einführungskurs individuelle Empfindungsbildung/ ab 12.06.2021

 

Dozent: David Richardoz
Zeiten:
- Sa. 12.06.2021

- Sa. 19.06.2021

- Sa. 03.07.2021, jeweils 9:30-13:30 Uhr

Ort: virtuelles Klassenzimmer (Zoom Link in UWE) 

Programm   Anmeldung über UWE

Anmerkung: Melden Sie sich bitte neben der Anmeldung über UWE mit ein paar Sätzen zu den Anliegen und Fragen, die Sie zum Seminar mitbringen, bei David Richardoz an.

PRÄSENZ: Stressbewältigung durch Achtsamkeit - Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR) / vsl. WiSe 21/22

Dozent: Jörg Meibert, Dipl. Sozialpädagoge
Zeiten: wird noch bekannt gegeben
Ort: wird noch bekannt gegeben
Kosten: Es entstehen Gebühren von max. 200€/TN; Erstattung durch Krankenkasse ist bis zu 80€ möglich
Zielgruppe: UW/H Studierende, aller Studiengänge, aller Semester

Programm   Anmelden per UWE erst in Zukunft möglich

ONLINE: Eurythmy4you

Dozent: Theodor Hundhammer
Zeiten: Die genauen Zeit entnehmen Sie bitte hier.
Weitere Informationen und Kurse: www.eurythmy4you-de.com

Kompaktseminare

ONLINE: Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach Marschall B. Rosenberg / 23.-25.04.2021

Das Konzept der „Gewaltfreien Kommunikation“ (GFK) nach Rosenberg kann in zwischenmenschlichen Konflikten helfen, die eigenen Gefühle und die Anderer bewusst wahrzunehmen und zu erkennen, welche Bedürfnisse dahinterstehen. Dies ermöglicht einen konstruktiven Austausch.
Anhand realer und fiktiver Beispiele bietet der Workshop einen theoretischen Überblick und praktischen Einblick in die GFK, um sich weiter einarbeiten zu können. Zusätzlich wird das Erlebte reflektiert. Voraussetzung ist ein Interesse, das eigene Denken und die eigene Kommunikation beleuchten und verändern zu wollen.

Vortragende*r: Fabian Müller
Termine: Fr., 23.04.2021, 18:00-21:00; Sa., 24.04. und So., 25.04.2021, 09:30-16:30
Ort: virtuelles Klassenzimmer
Weitere Informationen: Die Teilnehmerzahl ist unter den aktuellen Bestimmungen auf 14 begrenzt. Sollte die Veranstaltung nur online stattfinden können, wird ein ZOOM-Link pünktlich mitgeteilt.
Ein Motivationsschreiben ist erforderlich. Die Anmeldung erfolgt auf die Warteliste, ein Fixplatz wird durch Dozierende zugewiesen.

Anmeldung über UWE

ONLINE: ʘ » Ꚛ Biographische Gesetzmäßigkeiten und Krankheitsentstehung – Biographie und Erkrankung/ 07.-09.05.2021

Bestandteil des IBAM-Kerncurriculums im Hinblick auf das IBAM-Zertifikat

Dozierende: Henriette Dekkers-Appel, klinische Psychologin, NL-Bilthoven und Ad Dekkers, Psychotherapeut, NL-Bilthoven

Zeit: 07.-09.05.2021
Ort: virtuelles Klassenzimmer (Zoom-Link siehe UWE)


Zielgruppen:
- Humanmedizin ab 5. Semester
- Psychologie ab 3. Semester B.Sc.
- externe Teilnehmende ab klinischen Semestern
- Interessierte Ärzt*innen, Therapeut*innen u.a.
Ansprechpartner: D. Tauschel

Kosten:
für Berufstätige: 180 € (für Mitglieder im Verein für Lehre und Forschung in der Anthroposophischen Medizin e.V.: 120€);
kostenfreie Teilnahme für Mitarbiter*innen des Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

 

Programm
Anmeldung über UWE

Anmelden als externe*r Teilnehmende*r

 

 

PRÄSENZ: Integrativer Falltag - Psychotraumatherapie (IBAP) / 26.06.2021

 

Vortragende: Dipl.-Psych. Alejandra Mancini
Zeit: Sa. 26.06.2021, 09.00-15.45 Uhr
Ort: E.002 – Audimax
zielgruppen:
- UWH Psychologie Studierende
- UWH Humanmedizin Studierende ab 5. Semester

 

Programm    Anmeldung per UWE

 

 

PRÄSENZ: ʘ Ꚛ Hirnfunktion bei Meditation / 02.-04.07.2021

Hirnfunktion bei Meditation - wie transformieren sich die Vorgänge im Organismus beim Ändern von Bewusstseinszuständen?
Das Seminar ermöglicht Einblicke in Theorie & Praxis der meditativen Konzentration u. Entspannung aus verschiedenen Richtungen. Anhand von Ergebnissen der (neuro-)wissenschaftlichen Forschung werden Einsichten in die Wirkungen auf den Organismus erarbeitet und Fragen zum z.B. bewussten Denken und Willensfreiheit im Verhältnis zur Hirnfunktion diskutiert. In einem experimentellen Setting werden physiologische Wirkungen gemessen und live sichtbar gemacht. Schließlich werden therapeutische Anwendungsmöglichkeiten der erlernten Meditationstechniken und ihre Bedeutung in einer Therapie besprochen.

Vortragende*r: Siegward-Markus Elsas
Abhaltungstermine: Fr., 02.07.2021, 18:00-21:00; Sa., 03.07.2021, 09:15-19:00 u. So., 04.07.2021, 09:15-13:00
Ort: E.109
Weitere Informationen: Die Teilnehmerzahl ist unter den aktuellen Bestimmungen auf 20 begrenzt.


Anmeldung über UWE

Exkursion

PRÄSENZ: ʘ » Ꚛ Sommerexkursion Pflanzen- & Heilpflanzenkunde in der Flora der Schweizer Alpen / 07.08.– 14.08.2021

„Vor Eiger, Mönch und Jungfrau"

Bestandteil des IBAM-Kerncurriculums im Hinblick auf das IBAM-Zertifikat

 

Dozent: Prof. Dr. med. Friedrich Edelhäuser
Zeit: Sa.07.08.– Sa.14.08.2021
Ort: Wengen, oberhalb des Lauterbunner Tal (südlich Interlaken)
Zielgruppen:
- UWH Humanmedizin ab 2. Sem.
- UWH Psychologie BSc ab 2. Sem., MSc ab 1. Sem.
- Studierende in Gesundheitsberufen anderer Fakultäten: alle Semester
- Interessierte Ärztinnen/Ärzte, TherapeutInnen u.a.
Ansprechpartner: Priv.-Doz. Dr. med. Friedrich Edelhäuser
Kosten: für Berufstätige: 390€, Studierende: 160€
weitere Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Bergbahnen - siehe Programm

Programm Anmelden per UWE  Anmelden als externe*r Teilnehmende*r

 

Praktika

PRÄSENZ: ʘ » Ꚛ Heilmittelherstellungs- & Pharmaziepraktikum II: Pflanzliche Heilmittel: Tria Principia Sal - Sulfur - Merkur / 06.-10.09.2021ʘ

Bestandteil des IBAM-Kerncurriculums im Hinblick auf das IBAM-Zertifikat

Dozierende: A. Müller, Prof. Dr. med. Friedrich Edelhäuser u.a.

Zeit: 06. - 10.09.2021
Ort: Weleda, Schwäbisch-Gmünd
Zielgruppen:
- UWH Humanmedizin ab 5. Sem.
- UWH Psychologie BSc ab 5. Sem., MSc ab 1. Sem. (auf Anfrage)
- Studierende in Gesundheitsberufen anderer Fakultäten: ab 5. Sem.
- Interessierte Ärztinnen/Ärzte, TherapeutInnen u.a.
Ansprechpartner: Prof. Dr. med. F. Edelhäuser
Kosten:
- Berufstätige: 360€ (für Mitglieder im Verein für Lehre und Forschung in der Anthroposophischen Medizin e.V. - 240€)
- Studierende können kostenfrei teilnehmen

 

Programm
Anmeldung über UWE 

Anmelden als externe*r Teilnehmende*r


VERSCHOBEN: ʘ » Ꚛ Heilmittelherstellungs- & Pharmaziepraktikum III: Metalle / vsl. Frühjahr 2022

Bestandteil des IBAM-Kerncurriculums im Hinblick auf das IBAM-Zertifikat


„Das Heilen besteht eben darin, dass man dasjenige, was im Organismus als ursprüngliche Heilkraft schon vorhanden ist, durch äußere Mittel unterstützt.“ (Rudolf Steiner)

Dozierende: Andreas Müller, Prof. Dr. med. Friedrich Edelhäuser u.a.

Zeit: N.N.
Ort: Weleda, Schwäbisch-Gmünd
Zielgruppen:
- UWH Humanmedizin ab 5. Sem.
- UWH Psychologie BSc ab 5. Sem., MSc ab 1. Sem. (auf Anfrage)
- Studierende in Gesundheitsberufen anderer Fakultäten: ab 5. Sem.
- Interessierte Ärztinnen/Ärzte, TherapeutInnen u.a.
Ansprechpartner: Prof. Dr. med. Friedrich Edelhäuser
Kosten: für Berufstätige: 360€ (für Mitglieder im Verein für Lehre und Forschung in der Anthroposophischen Medizin e.V.: 240€); Studierende können kostenfrei teilnehmen

 

Programm
Anmelden in UWE folgt

Anmelden als externe*r Teilnehmende*r

 

 

Famulatur / Klinisches Praktikum Anthroposophische Medizin

als Famulatur oder Klinisches Wahlfach nach ÄAppO, oder als Mantelcurriculum UWH anrechenbar

PRÄSENZ: ʘ » Ꚛ Klinisches Praktikum Anthroposophische Medizin | Famulatur Anthroposophische Medizin / 30.08. - 24.09.2021

anrechenbar als Klinisches Wahlfach nach ÄAppO oder als Mantelcurriculum UWH

belegbar als Famulatur Anthroposophische Medizin für externe Teilnehmer

Bestandteil des IBAM-Kerncurriculums im Hinblick auf das IBAM-Zertifikat

 

Beachten Sie, im Wahlfach ist Folgendes enthalten:
- incl. Pharmaziepraktikum im Herstellungslabor II: Sal - Merkur - Sulfurprozesse

Dozierende: Guus van der Bie (MD), Andrea Diehl, Herr Sterner, Dr. med. Rosa Michaelis, Dr. med. Gunver Kienle, Dr. med. C. Scheffer (MME) u.a.

 

Zeiten:

1. Woche: 30.08. - 03.09.2021

2. Woche: 06.09. - 10.09.2021 (Pharmaziepraktikum bei der Weleda)

3. Woche: 13.09. - 17.09.2021

4. Woche: 20.09. - 24.09.2021

Ort: vsl. Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, Dörthe-Krause-Institut, Malraum (im Obergeschoss)

Zielgruppen:

- UWH Humanmedizin ab 6. Sem.
- UWH Psychologie: BSc ab 3. Sem., MSc ab 1. Sem. (auf Anfrage)
- externe Teilnehmer*innen Humanmedizin ab 5. Sem.
- interessierte Ärzt*innen, Therapeut*innen u.a.

- max. Teilnehmer*innenzahl für das klinische Praktikum: 15 Personen
Ansprechpartner: Dr. med. C. Scheffer, MME
Kosten: 450€ (für Mitglieder im Verein für Lehre und Forschung in der Anthroposophischen Medizin e.V.: 300€); Studierende können kostenfrei teilnehmen

 

 

Programm
Anmeldung über UWE

Anmelden als externe Teilnehmende