IBAM an der Uni Witten/Herdecke

Integriertes Begleitstudium Anthroposophische Medizin

Öffentliche Vorträge

ONLINE: Lebensfragen - Liebe, Tod & Sinn des Lebens / ab 15.04.2021

Uns alle beschäftigen Lebensfragen wie: Was bedeutet Liebe und Sexualität heute? Was hat es mit dem Tod auf sich? Was ist der Sinn des Lebens?
Das Motto der interaktiven Vortragsreihe „Lebensfragen“ lautet: „Vom Leben fürs Leben lernen, gesellschaftliche Tabus transformieren und Gleichberechtigung sowie Diversität fördern “.

Das Ziel dieser Vortragsreihe mit anschließender Gesprächsrunde ist es, existenziellen, universellen und urmenschlichen Themen Raum zu geben, da diese in der Gesellschaft und im Bildungswesen nur beschränkt sowie tabuisiert zur Sprache gebracht werden. Verschiedenste Redner*innen werden vielfältige Perspektiven zu den Themen „Liebe & Beziehungen heute“, „Tod als Tabu“ und „Die Suche nach dem individuellen Sinn des Lebens“ eröffnen.
Zusätzlich wird durch einen lebendigen Austausch aller Anwesenden ein buntes Spektrum an Wissen und Erfahrungen entstehen können, welches einen fruchtbaren Boden für individuelle sowie gesellschaftliche Entwicklung ermöglicht.

Themenschwerpunkte:

April: Liebe & Beziehungen heute (15., 22. und 29.04., 19:00-21:00 Uhr)
Mai: Tod als Tabu (06. und 20.05., 19:00-21:00 Uhr)
Juni: Die Suche nach dem individuellen Sinn des Lebens (10., 17. und 24.06., 19:00-21:00 Uhr)

 Programm der interaktiven Vortragsreihe

Zeit: Do. ab 15.04.2021, 19.00 - 21.00 Uhr
Ort: virtuelles Klassenzimmer

Link für die Veranstaltungen:
zoom.us/j/97590951920
Meeting-ID: 97590951920
Kenncode: Leben

Zielgruppen: alle Studierenden und Interessent*innen
Anmeldung: NUR erforderlich für Studierende des IBAM & IBAP hinsichtlich Creditierung

Anmelden per UWE

Da es viele Lebensfragen gibt, kann die Vortragsreihe im Wintersemester 2021/22 fortgeführt werden. Wer sich also angesprochen fühlt und Lust hat mitzuwirken, ist herzlich eingeladen, Teil dieser Initiative zu werden. Fühl' dich frei, per E-Mail in einen gemeinsamen Kontakt zu kommen.

Ansprechpartnerin: Caroline Rein, Weiteres Initiativen.