IBAM an der Uni Witten/Herdecke

Integriertes Begleitstudium Anthroposophische Medizin

Öffentliche Vorträge

Prof. Dr. med. Peter Selg: Das Euthanasie-Denken und seine Gegner in der Medizin- und Sozialgeschichte / 23.01.2020, 19:30 Uhr ʘ

im Rahmen des Curriculum "Ärztliche Bewusstseinsbildung und Ethik am Beispiel der Medizin im Nationalsozialismus"zu dem Thema des 2. Jahres: Die Freigabe der "Vernichtung lebensunwerten Lebens". Das negierte Lebensrecht des Anders-Seienden. (incl. Exkursion zur Gedenkstätte ehem. Tötungsanstalt Hadamar)

Zeit: Do. 23.01.2020, 19.30-21.00 Uhr
Ort: Forschungs- und Entwicklungszentrum (FEZ), Kleiner Saal; Alfred-Herrhausen-Str. 44, 58455 Witten

Das Buch der Professoren Karl Binding und Alfred Hoche: "Die Freigabe der Vernichtung lebensunwerten Lebens" (1920) eröffnete den Euthanasiebestrebungen der deutschen Nationalsozialisten nicht nur die akademische wie öffentliche Tür, sondern stand in einer langen Tradition des Denkens über den "guten Tod", des "lebenswerten" und "lebensunwerten" Lebens.
Der Vortrag skizziert den ideengeschichtlichen Weg der Entwicklung des Euthanasie-Denkens und des vorhandenen Widerstands dagegen. Die Aktualität des Themas gehört zu den Herausforderungen der Medizinethik - individuell und im gesellschaftlichen Kontext.

food planet - Wie Ernährung unsere (erlebnis)Welt verändert - Vorträge / 31.01.2020, 18:00 - 21:00 Uhr ʘ

Ansprechpartner:

Poster zur Veranstaltung -> hier

Öffentlicher Vortragsabend und Seminar zum Einfluss der Ernährung auf das seelisch-leibliche Wohlbefinden, Gesundheit und Ökologie am 31. Januar in der Universität Witten/Herdecke und am 01. Februar im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke.

öffentliche Vorträge am Freitag 31.01.2020, Audimax, Universität Witten/Herdecke

•    18 - 19 Uhr: Der Einfluss veganer Ernährung auf das seelisch-leibliche Wohlbefinden – Eine qualitative Studie mit Veganern, PD Dr. Melanie Neumann
•    19 – 19:30 Uhr: Ernährungslehre als universitäre Bildungslücke, Arbeitskreis Ernährung der UWH
•    20 - 21 Uhr: Gesunde Ernährung für Mensch und Erde, Dr. Sebastian Göbel
           

Um Ernährung als therapeutisches Mittel geht es in der zweitägigen Veranstaltung von Priv.-Doz. Dr. rer. med. Melanie Neumann, Dr. med. Sebastian Göbel (Alumnus der UWH) und dem Arbeitskreis Ernährung der Universität Witten/Herdecke. Am 31. Januar startet die Veranstaltung ab 18 Uhr mit drei Vorträgen in der Universität Witten/Herdecke (UW/H). Nach einer Einführung in die Ernährungsmedizin werden, die Auswirkung von Ernährung auf unser seelisch-leibliches Wohlbefinden und durch die Lebensmittel-Erzeugung auf unser Ökosystem beleuchtet und Anregungen für das Medizinstudium entwickelt. Am 1. Februar geht es im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke in der Lehrküche des Kinderhauses mit einem Seminar und gemeinsamem Kochen in Theorie und Praxis weiter.

Was ist eine gesundende Ernährungsweise? Welchen Einfluss kann die Ernährung auf Gesundheit, (gesunde) Lebenserwartung und Krankheitsverlauf haben? Wie kann man sich einen Eindruck über die Rolle der Ernährung in der Medizin verschaffen? Und vor allem: Wie kann ich sie in meinem Alltag und therapeutisch in meinem Beruf wirksam werden lassen?

Unsere Ernährung stellt heute unseren wichtigsten krank-machenden Lebensstil-Faktor dar - noch vor dem Rauchen und dem Bewegungsmangel.  Eine gesunde Ernährungsweise kann wesentlich zu einer Verbesserung von z.B. Diabetes, Herzerkrankungen, Rheuma, manchen Krebsarten, Adipositas, erhöhten Blutfettwerten, Bluthochdruck oder auch Asthma beitragen oder diese prophylaktisch verhindern helfen, bevor man erkrankt… Bei der Behandlung von Herzerkrankungen oder Diabetes Typ 2 beispielsweise ist eine gesunde Ernährung sogar teilweise wirksamer als Medikamente und sollte die Therapie immer ergänzen.

Das Gebiet der Ernährung ist ein im Medizinstudium vernachlässigter Fachbereich. Es wird praktisch kaum gelehrt und von Ärzten im therapeutischen Alltag nicht ausgeschöpft. Aus Unerfahrenheit, Frust – „der Patient tut ja doch nicht, was man sagt“ - oder abgetan als Ernährungs-Moden, kommen die ungeahnten Möglichkeiten der Ernährungstherapie viel zu kurz. Dabei können bereits einfache Ernährungsveränderungen schwere Erkrankungen um Jahre verzögern und sogar gänzlich verhindern, dies zeigt sich in vielen neuen Studien der letzten Jahre, aus welchen einige vorgestellt werden.

Das Programm im Detail:

Freitag 31.01.2020, Audimax, Universität Witten/Herdecke

•    18 - 19 Uhr: Der Einfluss veganer Ernährung auf das seelisch-leibliche Wohlbefinden – Eine qualitative Studie mit Veganern, PD Dr. Melanie Neumann
•    19 – 19:30 Uhr: Ernährungslehre als universitäre Bildungslücke, AK Ernährung der UWH
•    20 - 21 Uhr: Gesunde Ernährung für Mensch und Erde, Dr. Sebastian Göbel
            

Samstag, 01.02.2020, Lehrküche, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke (Kinderhaus Dachgeschoß)

9 Uhr                Beginn, Dimensionen und Perspektiven von Ernährung
11:30 Uhr        Lehrküche, Kochen
12:30 Uhr        gemeinsame Mittagspause
14:00 Uhr        Ernährung gesünder gestalten, Makro- und Mikronährstoffe
16:00 Uhr        Ernährung erleben und spirituelle Aspekte
17:00 Uhr        therapeutische Ernährung in der Praxis    
18:00 Uhr        Zusammenfassung, Ausblick, Feedback-Runde
ca. 19:00 Uhr  Ende    

Kosten für den Seminartag am Samstag: für Berufstätige: 60 € (für Mitglieder im Verein für Lehre und Forschung in der Anthroposophischen Medizin e.V.: 40€)
Anmeldung für Interessenten außerhalb der UWH für das Seminar am Samstag s.u.; eine Anmeldung für die öffentlichen Vorträge ist nicht erforderlich

Ansprechartner: Dr. Sebastian Göbel | Kontakt und Rückfragen biite hier 

Programm
Anmelden in UWE

Anmelden als externer Teilnehmer